silver.solutions GmbH Services & Consulting Förderung für E-Commerce-Projekte
Header Banner Förderprogramm Digital Jetzt

Digital Jetzt

Fördermittel für Ihr E-Commerce-Projekt beantragen

Nutzen Sie die Investitionsförderung des Bundeswirtschaftsministeriums für die Digitalisierung. Sichern Sie sich Zuschüsse bis zu 50 Prozent für Ihr E-Commerce-Projekt. silver.solutions berät Sie zum Förderprogramm „Digital Jetzt“ und unterstützt Sie von der Beantragung der Fördergelder über die Projektumsetzung bis zum Go-Live.

Digital Jetzt: Fördergeld für Digitalisierungsprojekte

Mit dem Förderprogramm „Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU“ möchte das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) neue, digitale Geschäftsmodelle unterstützen, die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen steigern und die Digitalisierung insbesondere in kleinen Unternehmen und im Mittelstand voranbringen.

In zwei Fördermodulen stehen Gelder in Höhe von insgesamt 203 Millionen Euro zur Verfügung, einerseits für die Weiterbildung und Qualifizierung der Mitarbeiter, andererseits für die Investition in digitale Technologien. Unternehmen, die jetzt ein B2B E-Commerce-Projekt verwirklichen möchten, sollten sich die Fördergelder aus der Investitionsförderung nicht entgehen lassen.

Händler können mit dem Programm Ihr E-Commerce-Projekt zu einem erheblichen Teil aus Fördermitteln finanzieren. Die Zuschüsse des Bundes müssen nicht zurückgezahlt werden. Bis zu 50.000 Euro können pro Unternehmen abgerufen werden. Die Summe kann sich sogar auf bis zu 100.000 Euro erhöhen, wenn zum Beispiel Synergieeffekte in Netzwerken und Wertschöpfungsketten entstehen.

Unternehmen in strukturschwachen Regionen erhalten einen Bonus bei der Förderung durch das BMWi. Boni gibt es desweiteren für die Verbesserung der IT-Sicherheit.

Das Wichtigste zum Förderprogramm

  • Start des Förderprogramms: 7. September 2020
  • Erhöhte Förderquote für Anträge bis 30. Juni 2021
  • Zuschüsse bis 50 Prozent für kleine Firmen (bis 50 Mitarbeiter)
  • Zuschüsse bis 40 Prozent für Mittelstand (bis 499 Mitarbeiter)
  • Fördermittel in Höhe von max. 50.000 Euro pro Unternehmen
  • In Wertschöpfungsketten sogar bis zu 100.000 Euro pro Unternehmen
  • Bonus für strukturschwache Regionen
  • Bonus für Investition in den Datenschutz
  • Bonus für Partnernetzwerke u.ä., wenn diese ebenfalls digitalisieren

Ihr Vorteil: Projektumsetzung und Beratung aus einer Hand

Als Ihr Dienstleister für B2B E-Commerce unterstützen wir Sie nicht nur bei der Planung und Durchführung Ihres Projekts mit unserer Expertise aus über 200 erfolgreichen E-Commerce-Projekten, wir informieren Sie auch rund um die Beantragung der Fördergelder aus dem Programm „Digital Jetzt“.

Wir beraten Sie gerne zu allen Details des Förderprogramms und unterstützen Sie bei jedem Schritt – von der Antragstellung über den Digitalisierungsplan bis hin zur Projektumsetzung.

Unsere Experten wissen, welche Investitionen förderfähig sind, welche Kosten wie zum Beispiel Softwareentwicklungs- und Implementierungskosten sowie Lizenzen Sie geltend machen können und welche zusätzlichen Effekte für Sie relevant sind.

Beispielrechnungen für das Förderprogramm

Mit zwei Beispielrechnungen möchten wir Ihnen aufzeigen, wie hoch eine Förderung im Programm „Digital Jetzt“ ausfallen kann und welche Eigenleistung Unternehmen erbringen müssen.

Der erste Fall beschreibt ein E-Commerce-Projekt in einem kleinen Unternehmen, das mit silver.eShop einen B2B-Onlineshop mit ERP-Integration, zum Beispiel Dynamics NAV oder 365 Business Central, realisieren möchte. Der Händler würde in diesem Beispiel 62 Prozent der Kosten für die Implementierung und die Lizenz im ersten Jahr als Zuschuss vom BMWi erhalten.

Digital Jetzt Beispielrechnung E-Commerce-Projekt 1

 

Das zweite Beispiel betrachtet ein etwas größeres Digitalisierungsprojekt bei einem mittelständischen Unternehmen, das den silver.eShop einführt und es mit seinem ERP-System wie zum Beispiel SAP verbinden möchte. Hier ist im Beispiel eine Förderung mit 43 Prozent der Kosten möglich.

Digital Jetzt Beispielrechnung E-Commerce-Projekt 2

Wie muss der Digitalisierungplan aussehen?

Der Digitalisierungsplan ist das Herzstück der Bewerbung um die Fördermittel und soll das Investitionsvorhaben genau beschreiben. Das Dokument besteht aus drei Teilen:

  • Ausgangssituation: Zunächst dokumentiert der Antragsteller den aktuellen Stand der Digitalisierung in seinem Unternehmen.
  • Investitionsvorhaben: Händler sollen in diesem Teil ihr Investitionsvorhaben erläutern. Insbesondere die Ziele und die daraus resultierenden Verbesserungen für das Unternehmen sind für die Bewilligung der Fördermittel von Interesse.
  • Nachhaltige Investition: Antragsteller müssen beschreiben, wie sich die Investitionen auf die weitere Entwicklung ihres Unternehmens auswirken wird.

Um einen positiven Bescheid über Fördermittel aus dem Programm „Digital Jetzt“ zu erhalten, ist eine schlüssige Gesamtdarstellung des Investitionsvorhabens wichtig. Zu allen Fragen rund um das Förderprogramm für den Mittelstand und kleine Unternehmen und zur konkreten Umsetzung Ihres E-Commerce-Projekts beraten Sie die Experten von silver.solutions.

Sprechen Sie uns an!

Kontakt aufnehmen